Freitag, 15. Mai 2009

Welche Farbe haben eure Träume?

Psychologen streiten sich, ob es einen Unterschied macht, wenn Menschen in Farbe oder in Schwarz/Weiß träumen. Zwei Erklärungsversuche:

1. Der esoterische:

Menschen, die in Farbe träumen, sind besonders impulsiv und gefühlsbetont. Auch können bestimmte Farben bestimmte Botschaften bedeuten.

2. Der wissenschaftliche:

Eine britische Psychologin hat herausgefunden, dass die Fähigkeit farbig zu träumen davon abhängt, ob man als Kind mit einem Farb- oder einem s/w-Fernseher aufgewachsen ist. Jugendliche träumen fast ausschließlich bunt, bei den über 55-Jährigen nur die diejenigen, die mindestens ab dem Grundschulalter einen Farbfernseher hatten.

Na, welche Erklärung gefällt euch besser?

Kommentare:

Herr M hat gesagt…

Liebe Christine,

ich bin schon sehr gespannt auf deine Einträge, denn das ist ein ganz spannendes Thema.
Ich träume in s/w und in abgeschwächter Farbe - wohl weil es erst ein s/w Fernseher war und dann einer in Farbe.
Viel Erfolg bei der Ausbildung.
Liebe Grüße
Herr M

Eliane Zimmermann hat gesagt…

was für eine super-idee, diese sicherlich spannende ausbildung etwas zu dokumentieren (uns uns einblicke zu gewähren). ich habe mich - als aromatherapeutin - immer gefragt, ob man in träumen riechen kann und konnte nach aufmerksamem beobachten für mich feststellen, dass es geht. zu den farben: welche farbe haben dann wohl die menschen in der steinzeit geträumt? gruß aus irland eliane

Steffi hat gesagt…

Bin gerade über deinen anderen Blog hier gelandet und finde es sehr spannend, was du vorhast.
Ich freue mich schon auf weitere Beiträge, die hoffentlich nicht zu selten sind :-)

Steffi